Deutsch | Unsere Shaking-Praxis | Ashram mantras und bhajans

Im Ashram singen wir Mantras und Bhajans.

Mantras haben einen besonderen Klang, der eine besondere Schwingung im Körper erzeugt. Es kann ein Wort sein, ein Satz oder eine poetische Zeile mit einer positiven Intention.

Die meisten Mantras wurden schon vor Jahrhunderten gesungen und werden bis heute benutzt. Ein Mantra zu singen bewegt die Energie in unserem Körper und hilft dabei, sich für die Liebe, die Weisheit und das Göttliche in uns zu öffnen.

Bhajans sind devotionale Lieder. Sie helfen, sich mit dem höheren Bewusstsein zu verbinden und Freude und inneren Frieden zu erfahren.

Hier sind die Texte und Übersetzungen der Mantras und Bhajans, die in den Shaking Sessions gesungen werden:

Gayatri mantra

Während des Shakens singen wir das Gayatri Mantra, welches eine starke Schwingung im Körper erzeugt und die subtilen Energiezentren öffnet.

Om bhur bhuvah svah
tat savitur varenyam
bhargo devasya dhimahi
dhiyo yo nah prachodayat

Übersetzung

Du bist die Quelle aller Kraft
dessen Lichstrahl die Welten erleuchtet
erleuchte auch mein Herz
auf das es deine Arbeit verrichten möge

 

Ganesha

Hare Ganesha, Hare Om, Puja puji Ganesha 2x
Penglebur mala agung, Om Gana, Om Ratu 2x
Sri Ganesha puja stuti, Aksi sembah baktin tityang 2x

Übersetzung

Hare Ganesha, Hare Om Verehrung und Lobpreis für Ganesha
dem Zerstörer großer (innerer) Unreinheiten, Om Gana (kurzform von Ganesha) Om Ratu
Shri Ganesha der verehrt wird, bitte nehme meine Huldigung an.

 

Om Dum Durgayei Namaha

Om und Grüße an die weibliche Energie, die vor aller Arten von negativen Einflüssen beschützt.

(Ratu hat gesagt, das Om Dum Durgayei Namaha die Welt von Krankheit und Bösartigkeit reinigt.)

 

Mahaguru:

Om Swastiastu Mahaguru, Mahadewa (2x)
Guru Brahma Guru Vishnu Guru Devo Maheshwara (2x)
Guru Sakshath Parambrahma Tasmai Shri Gurave Namaha (2x)

Übersetzung

Der Lehrer ist wie Gott Brahma, weil er das Wissen in uns erzeugt;
wie Gott Vishnu, weil er uns den rechten Weg zeigt
und wie Gott Shiva, weil er die falschen Konzepte, die mit unserem Wissen verbunden sind zerstört
und uns den richtigen Weg erhellt.
In dieser Weise ist der Lehrer der höchste Gott, den wir mit Verehrung grüßen.

 

Wayan Sujana, Lehrer für Hinduistische Theologie an der Universität Singaraja, Bali, erklärt die Bhajans wie folgt:

Im Ratu Bagus Ashram werden nach der Bio Energie-Meditation drei Bhajans in einer bestimmten Reihenfolge gesungen. Zuerst singen wir den Ganesha Bhajan „Hari Ganesha“, danach die Durga-Anrufung „Om Durga Ya Namah” und zum Schluss „Om Swastyastu Maha Guru Mahadeva”.

In der Hindu Theologie ist Ganesha eine Manifestation Gottes. Ganeshas Aufgabe ist es, Hindernisse sowohl in der realen als auch in der spirituellen Welt zu beseitigen. Wir bitten Ganesha, uns zu segnen und uns zu helfen, Barrieren zu überwinden, um die spirituelle Seite zu stärken.

Nachdem die Hindernisse aus dem Weg geräumt wurden, beten wir zur Göttin Durga (die ebenfalls eine Manifestation Gottes und Shivas Ehefrau ist), die die Kraft hat, uns zu unserem wahren Selbst und zu unserer ureigenen Kraft aufzuwecken.

Wenn unsere ursprüngliche Kraft frei fließt und wir uns friedvoll, fröhlich und dankbar fühlen, lobpreisen wir Mahadeva, der auch als Shiva bekannt ist. Shiva ist die Quelle der Einheit mit Gott.

Diese drei Mantren, die wir singen, stehen in einer starken wechselseitigen Beziehung mit der Qualität unserer Spiritualität, erlauben sie doch der Kraft unseres wahren Selbst, jeden Aspekt unseres Lebens zu beeinflussen. Wir verbinden uns mit dem Kosmischen Bewusstsein, das in uns widerscheint, unsere Schwingung beeinflusst und uns erlaubt, alles zu tun.

 

Eine Gruppe junger Balinesen im Ashram nahm diese devotionalen Lieder im Ashram auf und Ratu hat darum gebeten, die Aufnahmen für alle zugänglich zu machen, um das Licht zu verbreiten.

Klicke auf den Player um die Lieder zu hören oder benutze diesen Link.

nach Unsere Shaking-Praxis